Beckham wirbt für Las Vegas Sands

Beckham wirbt für Las Vegas Sands

Beckham wirbt für Las Vegas Sands
David Beckham hat sich aus dem Profi-Fußball zurück gezogen. Den Ball kickt er nicht mehr, der Rubel rollt für ihn trotzdem. Beckham hat mit Las Vegas Sands einen Werbevertrag abgeschlossen. Er soll mit seinem Ruf als einer der bemerkenswertesten Sportler der Welt deren Geschäft in Asien in Schwung bringen. Werbung für Glücksspiel ist in China verboten. Das Las Vegas Sands versucht sich deshalb auf anderem Weg in die Herzen der Spieler zu werben. Mithilfe der weltweiten Prominenz des ehemaligen britischen Mannschaftskapitäns, denn den kennt man auch in Asien. David Beckham soll mehr Spieler in die Hallen der Casinos der Las Vegas Sands Gruppe locken. Obwohl er sich erst vor wenigen Monaten aus dem Fußball-Geschäft zurück gezogen hat, steht David Beckham immer noch wie kein anderer für das Spiel. Anfang des Jahres wurde Beckham vom Chinesischen Fußballbund eingeladen, um die Jugend des Landes für Fußball zu begeistern. Das soll nun mit dem Glücksspiel ebenfalls klappen. Angesprochen auf den jüngst abgeschlossenen Vertrag, der dem 38-Jährigen schätzungsweise 300 Millionen Dollar einbringen soll, sagte er: „Ich vermisse Fußball und ich bin stolz darauf, dass ich etwas aufgebaut habe, auf das ich setzen kann, wenn ich nicht auf dem Platz bin. Ich bin froh, dass ich so viele geschäftliche Möglichkeiten habe – ich werde jetzt zum Geschäftsmann.“ Vor Kurzem war David Beckham in der Cotai Arena in Macao zu Gast, um sich den Kampf zwischen Manny Pacquiao und Brandon Rios anzusehen – es scheint, dass Beckhams erster Aufenthalt in der asiatischen Glücksspiel-Hochburg eine Mischung aus Beidem war: Arbeit und Vergnügen. Der Vertrag zwischen dem ehemaligen Fußball-Profi und Sands China ist zweifellos für beide Seiten eine großartige Sache. Nicht zuletzt aufgrund der Wichtigkeit von Macao als weltweit größtem Casino-Markt. Die ehemalige portugiesische Enklave stahl Las Vegas schon 2007 diesen Titel und ist seither enorm gewachsen. Im Vergleich zum amerikanischen Wettbewerb, erwirtschaftet Macao bereits fünf Mal mehr Einnahmen. Im Oktober diesen Jahres gingen die Einnahmen in Las Vegas und im Rest von Nevada sogar um 2,6% auf 954 Millionen zurück. Im selben Monat erwirtschaftete Macao die Rekordsumme von 4,57 Milliarden Dollar – ein massiver Zuwachs von 32 % verglichen mit dem Jahr zuvor.